Die Idee

Revolutionär. Zukunftsweisend. Innovativ – Eure Booming Idea.

Motiviert. Zielstrebig. Kreativ. – Ihr, liebe Gründer.

Idea loading …

Nutzt die Chance für Euren Erfindergeist und startet als Hauptakteure der EU│FH Start-up-Challenge „a booming idea“. Eignet Euch die Kenntnisse an, die auch ein „echter“ Gründer benötigt, und vertieft damit Euer BWL-Wissen!

In Teams à 2-4 Personen geht Ihr mit Eurer „booming idea“ gegen die anderen Schülerteams ins Rennen. Um herauszufinden, wessen Idee die beste ist, werden den Teams im Verlauf des Wettstreits 8 Aufgaben gestellt. Die Ergebnisse werden dann von einer Jury bewertet und die entsprechenden Punkte verteilt. Auf Basis des Punkteergebnisses nach Aufgabe 8 werden die besten 5 Teams zu einer offiziellen Endrunde auf den Campus der EU│FH eingeladen und mit einem Pitch für den finalen Sieg performen. Ausgezeichnet werden die drei besten Teams, die sich auf unsere ausgefallenen und exklusiven Preise freuen dürfen.


Teilnehmen dürfen alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 von allgemein- und berufsbildenden Schulen. Eine Aufgabe wird es unter Anderem sein, für Jeden von Euch eine genaue Rolle im Team festzulegen. Schaut bei Eurer Teamzusammensetzung somit beispielsweise auch darauf, dass Ihr verschiedene Charaktere mit besonderen Stärken mitbringt. Über die Männlein und Weiblein Zusammensetzung dürft Ihr natürlich frei entscheiden. Zur Terminierung Eurer Treffen und Absprachen mit den Coaches ist es sicherlich förderlich, dass Ihr von einer Schule stammt, in der gleichen Klasse müsst Ihr natürlich nicht sein.

Registrieren könnt Ihr Euch über unser Online-Formular. Das Organisationsteam von „a booming idea“ wird sich dann mit Euch in Verbindung setzen, Euch über die weiteren Schritte informieren und Euch die Zugangsdaten zum „a booming idea“ Log-In-Bereich zukommen lassen. Dieser persönliche Log-In-Bereich führt Euch durch die verschiedenen Aufgaben, liefert entsprechende Theorie und bietet die Möglichkeit, final bearbeitete Aufgaben einzureichen.

Wer nun welche Rolle in der Challenge einnimmt und mit welchen Akteuren Ihr es in der Challenge zu tun habt, seht Ihr in der folgenden Grafik:

Ganz stolz sind wir darauf, für Euch Unternehmerpaten gefunden zu haben, die Euch als Profis aus der Wirtschaft beraten können. Die Unternehmerpaten werden Euch auf Basis Eures anfänglich eingereichten „booming idea“ Vorschlages thematisch nach Position im Unternehmen und der jeweiligen Branche möglichst genau zugeordnet. Im Rahmen der Kick-Off Veranstaltung werden wir Euch ganz offiziell „matchen“ und Ihr werdet zum ersten Mal auf Euren Betreuer aus dem Unternehmen treffen.

Da dieses Matching von der Challengebetreuung seitens der EU│FH geschieht, habt Ihr somit mindestens einen Ansprechpartner, der Euch während der gesamten Challenge beratend zur Seite stehen kann. Neben den überwiegend unternehmerischen Fragen, können natürlich auch Lernfragen oder Problematiken innerhalb Eures Teams aufkommen. Überlegt Euch daher, ob Ihr Euch ebenfalls einen Lehrer Eurer Schule oder eventuell Vertrauenspersonen aus Eurem Freundes- und Bekanntenkreises zur Seite nehmt, die Ihr nach Bedarf um Rat fragen könnt.

Als Betreuung fungiert für Euch während der Challenge die EU│FH. Erreichbar unter info@booming-idea.com sowie über 02232 5673 408, könnt Ihr bei der Betreuung alle Fragen zum technischen Support bzw. der Challenge loswerden. Als ganz besondere Hilfestellung warten während der Challenge spannende Workshops auf Euch. Diese beleuchten genau die Thematiken der Challengeaufgaben und bieten Euch so eine optimale Möglichkeit auch von Professoren und Mitarbeitern der Hochschule wichtige Insider Informationen zu Euren „booming ideas“ zu erhalten. Darüber hinaus könnt Ihr mit einem exklusiven Zugang die Bibliothek der EU│FH nutzen.

Die Workshops, die in der Regel fest inkludiert sind, sind Folgende – nutzt später nach dem Kick-Off im Log-In-Bereich direkt die Chance und meldet Euch dazu an!

Kick-Off: Wie baue ich mein eigenes Start-up auf?

Marketing: Wie geht Werbung?

Finanzierung: Cash in der Täsch